Google+ Review - Max Payne 3 - Triple A Games

Review – Max Payne 3

0

Max Payne, eine Figur die in der Videospielgeschichte für richtig viel Furore gesorgt hatte, ist nach 9 Jahren zurück auf den Bildschirmen. Rockstar Games hatte aber im Vorfeld schon viel Kritik einstecken müssen. Denn Max Payne spielt nicht mehr wie in den Vorgängern in New York sondern in Brasilien, Sao Paulo.

Und so finden wir Max ziemlich heruntergekommen in seinem Appartment wieder wo er Volltrunken herumsitzt.

In einer Blende sieht man dann Max mit Glatze und Vollbart vor einem brennendem Hangar wieder und gewohnt in einem Off erzählendem Stil. Doch was ist passiert mit Max. Die Antwort gilt es doch herauszufinden und so finden wir uns in einer weiteren Blende auf dem Dach eines Bürokomplexes wieder und erfahren das Max nur Bodyguard für eine Einflussreiche Familie ist, doch bevor wir uns ausruhen können geht es direkt los.

Terroristen stürmen die Party und entführen die Frau unseres Autraggebers und wir machen uns direkt auf in die Action um diese Frau und dessen Bruder zu befreien. Dabei werden die ganzen Mechaniken des Spiels gezeigt und Vorgestellt wie die Bullet Time, den ShootDodge und auch den Nahkampf. Das Spiel bietet zudem auch einige QuickTime Events was eine Neuerung in dem Spiel ist und auch den sogenannten Last Man Stand Modus. Dieser Modus wird ausgelöst wenn man im Besitz von Painkiller ist, und Sollte man seine Energie verbraucht haben und man wird getroffen dann hat man die Möglichkeit über ein QuickTime Event den Schützen zu töten und ein Painkiller zu schlucken. Misslingt dies, stirbt man. Nachdem der erste Teil wegen seines hohen Gewaltgrades und wegen der Bullettime in Deutschland bis vor kurzen noch Indiziert war, kann man sagen das der erste Teil zum dritten sehr Harmlos gewesen ist. Denn Max kann im 3ten Teil auch nun in den Nahkampf gehen, diesen Szenen sehen sehr gut aus, aber das dann Max den Gegner brutal hinrichten darf ist schon sehr heftig.Da wird dem Gegner auch mal mit der Shotgun das Gesicht entfernt. Das hätte die USK vor einigen Jahren noch nicht einmal eine 18er Wertung gegeben. In Deutschland übrigens ist MP3 als UNCUT Version herausgekommen, was so ein Markenschwindel ist. Kann man doch nicht auf Zivilisten feuern. Kolleteral Schaden wird damit ausgehebelt. Stört aber in meinen Augen nicht wirklich. Denn es sind so viele Gegner teilweise auf dem Schirm das man die Zivilisten überhaupt nicht bemerkt und teilweise befinden sich auch keine Zivilisten auf dem Schlachtfeld.

Von der technischen Seite her kann man bei Max Payne 3 auch nicht meckern. Das Spiel läuft sehr flüssig, Ruckler sind mir nicht aufgefallen. Die Areale sind trotz ihrer Linearität sehr schön auf gebaut. Das neue Deckungssystem funktioniert auch sehr gut. Was negativ auffällt sind leider die nicht ganz so funktionierende Zielhilfe die manchmal trotz anvisiertem Gegner zu einem anderem Gegner umschwenkt, was dann teilweise zum Tode führen kann und der nicht sehr abwechslungsreiche Spielfluß was aber aufgrund der Action weniger missfällt. Grafikmäßig ist MP3 schon eine Wucht wenn man sich durch die Favelas kämpft. Dort hat Rockstar gute Arbeit geleistet. Einzig und alleine was trübt ist der Diskwechsel mitten im Spiel. Doch damit muss man ja mittlerweile auf der Konsole leben, werden die Spiele doch immer grösser.

About Author

Angefangen mit einem C64 verlief meine Gamer Karriere über einen Amiga 500 hin zum PC. Also die Playstation 1 erschien bin ich auf die Konsolen umgestiegen und ist mittlerweile meine Hauptplattform was Gaming betrifft. eine Playstation 2,3 und eine XBOX,XBOX360 und XBOX ONE gehören zu meinem Inventar. Nur mit Nintendo kann ich mich bis heute nicht wirklich anfreunden. Ich bin auch in etlichen Foren ua. das Letsplayforum.de unter dem Nicknamen Blutengel2002 oder seit neuestem als aGAMEki unterwegs.

Leave A Reply

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.